Samstag, 15. September 2007

Pamela Anderson zahlt Schulden mit Erotik

wie 20Minuten berichtet hat Pamela Anderson Spielschulden in Höhe von 250.000 Dollar mit nicht jugendfreien Dienstleistungen bezahlt :-)

Ex-«Baywatch»-Nixe Pamela Anderson gab zu, dass sie sich Hals über Kopf verliebt hat, nachdem sie eine Spielschuld mit einer «sexuellen Gefälligkeit» zurückbezahlt hatte.

Die 40-jährige Schauspielerin sagte in der Talkshow von Ellen DeGeneres, sie habe «nicht jugendfreie Moves» als Gegenleistung geboten, um eine Spielschuld von insgesamt 250.000 Dollar (296.000 Franken), die sie beim Pokern verloren hatte, wieder gutzumachen. Und da passierte es: «Dann verliebte ich mich und jetzt sind wir verlobt», wie Anderson lachend sagte. Doch gleich darauf sagte sie, die Verlobung sei nur ein Witz gewesen, aber: «Wir lieben uns. Es ist schön. Es ist so romantisch.»...

Filme, in denen Stars im Bikini skandalös gut aussehen

Stern Shortlist wertet Filme in den Stars in Bikinis sexy aussehen.

Hier die ultimativ objektive, subjektive Liste:


Titel Regie

1. Into the Blue John Stockwell

2. Swimming Pool François Ozon

3. James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag Lee Tamahori

4. Ein Duke kommt selten allein Jay Chandrasekhar

5. Blue Crush John Stockwell

6. Die blaue Lagune Randal Kleiser

7. 3 Engel für Charlie - Volle Power McG

8. James Bond 007 Ultimate Edition - James Bond jagt Dr. No Terence Young

9. La dolce vita Federico Fellini

10. And God Created Woman - B. Bardot Roger Vadim

11. Das Gegenteil von Sex Don Roos

12. Lara Croft:Tomb Raider I & II Simon West

13. Der Swimmingpool Jacques Deray

14. James Bond 007 Ultimate Edition - Der Mann mit dem goldenen Colt Guy Hamilton

15. Get Over It Tommy O'Haver

Freitag, 14. September 2007

Dumm bumst gut ?

Wie die Welt Online berichtet haben Schüler mit einem IQ von über 100 und von unter 70 deutlich weniger Sex, als Gleichaltrige mit einem IQ zwischen 75 und 90.

Der amerikanische Professor Tyler Cowen stellt auf der englischsprachigen Internetplattform "Gene Expression" zwei Studien vor, die sich mit dem Sexualverhalten junger Menschen in den USA im Verhältnis zu ihrem Intelligenzquotienten auseinandersetzen. In einer der beiden Studien geht es um Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren und in der zweiten werden junge College-Studenten ab dem 19. Lebensjahr unter die Lupe genommen.

Die erste Studie beinhaltet einen IQ-Test und eine detaillierte Auflistung sexueller Erfahrungen vom Händchenhalten bis hin zum Geschlechtsverkehr. Demnach sind Schüler mit einem IQ über 100 und unter 70 weitaus weniger an sexuellem Verkehr interessiert als Jugendliche der dazwischen liegenden IQ-Gruppen. Außerdem hatten Jugendliche mit einem IQ zwischen 75 und 90 mit höherer Wahrscheinlichkeit bereits Geschlechtsverkehr als andere.

Intelligente Jugendliche bleiben länger abstinent

Mit einem IQ von 100 sind Jugendliche insgesamt 1,5 bis 5 mal eher geneigt Geschlechtsverkehr zu haben als Jugendliche mit einem IQ zwischen 120 und 130. Jeder zusätzliche IQ-Punkt erhöht die Wahrscheinlichkeit auf Jungfräulichkeit um 2,7 Prozent bei männlichen und um 1,7 Prozent bei weiblichen Jugendlichen.
Eine weitere Studie untersucht das Sexualverhalten junger Menschen ab einem Alter von 19 Jahren. Demnach hatten 87 Prozent aller College-Studenten bereits Sex. Der prozentuale Anteil der nicht mehr jungfräulichen Jugendlichen ist auf Elite-Colleges geringer. Nach dieser Studie hatten nur 56 Prozent aller Studenten in Princeton schon Sex. In Harvard sind 59 Prozent der Studenten keine Jungfrau mehr. Am "Massachusetts Institute of Technology" (MIT) hatte nur eine kleine Mehrheit von 51 Prozent bereits Sex...
Als wohl nicht "Dumm bumst gut" sondern "Mittelmäßig Intelligent bumst gut" ;-)

Norweger und Kroaten sind DIE Sexmaschinen.

Blick online veröffentlicht die Ergebnisse einer FHM Umfrage in der es unter anderem heisst:

Jeder sechste Deutsche hat schon einen Privat-Porno gedreht!
und weiter
Der Blick ein bisschen weiter nördlich gerichtet, zeigt, dass die Dänen nicht besonders einfühlsame Liebhaber zu sein scheinen: 35 Prozent der Däninnen täuschen nämlich einen Orgasmus vor. Unsere zackigen männlichen Nachbarn geben sich da bedeutend mehr Mühe: Nur gerade sechs Prozent der deutschen Frauen schwindeln beim Stöhnen.

Arcor sperrt Internetseiten.

Wie u.a. auch heise berichtet hat Arcor und Vodafone sex.com, youporn.com und privatamateure.com auf Anordnung eines Mitbewerbers gesperrt.

"Bis zur Klärung der Rechtsbewertung ist Arcor dieser Aufforderung freiwillig gefolgt. Die entsprechenden Seiten sind daher vorläufig aus dem Arcor-Netz nicht erreichbar", erklärte Gerlach. Das Unternehmen gehe davon aus, dass "der Webseitenbetreiber und das Unternehmen, das die Seiten hostet, die rechtswidrigen Inhalte entfernt oder der Öffentlichkeit entzieht."